. .

Erfahren Sie die aktuelle Neuigkeiten

Aktuelle News hier!


Ein Drittel der Krankenhäuser steht vor der Insolvenz (24.04.2009)

Für den aktuellen fünften Teil der Studie untersuchten sie zusätzlich, was mit 17 Prozent der Krankenhäuser geschehen ist, die aus der Statistik verschwunden sind und stellten fest, dass 90 Prozent dieser privatisiert wurde und der Rest insolvent gegangen ist. Der Studienleiter Boris Augurzky vermutet, dass diese Privatisierungswelle bis 2010 nochmals zunehmen wird. Im laufenden Jahr haben die Krankenhäuser noch einen guten finanziellen Stand, da das gesetzlich festgelegte Budget um 1,65 Milliarden Euro angehoben und ihnen eine zusätzliche finanzielle Hilfe von der Bundesregierung zugestanden wurde.
Das RWI rät diese Mehreinnahmen als finanzielles Polster für die Zukunft anzulegen, da die Kliniken in Zukunft mit weniger Beiträgen aus den Kommunen auskommen werden müssen. In Zukunft soll die Entwicklung vermutlich dahin gehen, dass immer mehr Kliniken Fachbereiche auflösen und sich stattdessen Fachzentren bilden, die sich auf die Behandlung einzelner Organe spezialisieren.


Zur News Seite