. .

Erfahren Sie die aktuelle Neuigkeiten

Aktuelle News hier!


Ärzte dringend gesucht (27.04.2009)

Die Zahl der berufstätigen Ärztinnen und Ärzte stieg 2008 gegenüber dem Vorjahr um 1,5 Prozent auf knapp 320.000. Zugleich gibt es viele unbesetzte Stellen. Thomas Kopetsch, Leiter der Statistikabteilung der BÄK, nannte als wesentliche Faktoren für den steigenden Bedarf an Ärzten den medizinischen Fortschritt, den demografischen Wandel, den erhöhten Anteil von Ärztinnen und den allgemeinen Trend zur Arbeitszeitverkürzung. \"Die Expansion des Machbaren in der Medizin führt dazu, dass immer mehr ärztliche Spezialisten benötigt werden\", so Kopetsch. Zudem müsse das Arbeitsvolumen auf mehr Köpfe verteilt werden.

\"Mehr Ärzte und zugleich Ärztemangel schließen sich nicht aus\", erklärte der Vizepräsident der Bundesärztekammer Frank Ulrich Montgomery. Dies sei auch \"kein Widerspruch, sondern eine natürliche Folge gesellschaftlicher Veränderungen und einer unzureichenden politischen Antwort darauf\". Montgomery zufolge ist es vor allem nötig, die Rahmenbedingungen ärztlicher Berufsausübung wieder attraktiver zu machen. Dazu gehörten mehr Stellen in den Krankenhäusern und eine bessere Bezahlung sowie flankierende Maßnahmen wie der Abbau von Überstunden und Diensten, ein Entlastung von Bürokratie sowie Angebote für Kinderbetreuung. Erforderlich sei zudem eine bessere Anerkennung und Vergütung der Arbeit niedergelassener Ärzte sowie der Leistungen der Selbstverwaltung. \"Wenn wir die jungen Menschen für unsere Arbeit begeistern wollen, müssen wir die Bedingungen den Bedürfnissen und den Wünschen anpassen\", so Montgomery.


Zur News Seite