. .

Erfahren Sie die aktuelle Neuigkeiten

Aktuelle News hier!


Krankenhäuser können dieses Jahr durchatmen (06.05.2009)

Zu diesem Ergebnis kommt das Rheinisch-Westfälische Institut für Wirtschaftsforschung (RWI) Essen in seinem aktuellen Krankenhaus Rating Report. Während sich 2008 durch hohe Kostensteigerungen und nur moderat steigende Erlöse noch eine milliardenschwere Finanzierungslücke aufgetan habe, könnten Kliniken 2009 von zusätzlichen Erlössteigerungen durch das Krankenhausfinanzierungsreformgesetz (KHRG) und von Zuweisungen für Investitionen aus dem Konjunkturpaket II profitieren, so die Wirtschaftsforscher.

Sie gehen jedoch davon aus, dass sich die Lage bereits im nächsten Jahr wieder deutlich verschlechtern dürfte, wenn die Folgen der Finanzkrise auch die Gesundheitswirtschaft erreichen. In einer Ampelskala ordnet das RWI derzeit hinsichtlich ihres Insolvenzrisikos 16 % der Krankenhäuser im roten Bereich ein, 15 % im gelben und 69 % im grünen. Ab 2010 wird der Anteil der Kliniken im roten Bereich nach Einschätzung der Wirtschaftsforscher jedoch erneut ansteigen. Ohne produktivitätssteigernde Maßnahmen dürfte sich die Situation künftig erheblich verschlechtern, der Anteil der Häuser im roten Bereich könnte sich dann bis 2020 auf fast 30 % erhöhen, so das RWI. Kleine Krankenhäuser schneiden im Rating signifikant schlechter ab als große oder mittelgroße, westdeutsche schlechter als ostdeutsche, öffentlich-rechtliche schlechter als private oder freigemeinnützige.


Zur News Seite