. .

Erfahren Sie die aktuelle Neuigkeiten

Aktuelle News hier!


Marburger Bund: Tarifeinigung mit Berufsgenossenschaftlichen Kliniken (20.11.2009)

„Es war die letzte Chance auf eine Einigung am Verhandlungstisch und die Arbeitgeber haben sie genutzt. Damit wurde in buchstäblich letzter Minute ein Arbeitskampf abgewendet“, kommentierte Lutz Hammerschlag, Verhandlungsführer des Marburger Bundes, die Tarifeinigung.

„Mit der Tarifeinigung konnten wir die angespannte Situation endlich entschärfen und auf der Zielgraden einen vertretbaren Kompromiss aushandeln“, sagte Uwe Kage, Verhandlungsführer der VBGK und Kaufmännischer Geschäftsführer der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik Frankfurt am Main.

Rückwirkend zum 1. Januar 2009 erhalten die rund 1.250 Ärztinnen und Ärzte an den berufsgenossenschaftlichen Kliniken 4,5 Prozent mehr Gehalt. Die Mindestlaufzeit des Tarifvertrages endet am 31. Dezember 2010.

Die Arbeitgeber erklärten sich auch bereit, die bis zuletzt verweigerte Klarstellung zur Anerkennung ärztlicher Vorbeschäftigungszeiten zu vereinbaren. Damit ist sichergestellt, dass Zeiten einschlägiger Berufserfahrung – dazu zählen auch Zeiten als Arzt im Praktikum – zwingend bei der Zuordnung der Gehaltsstufen berücksichtigt werden.

Der Tarifabschluss gilt für alle Kliniken der VBGK mit Ausnahme des Unfallkrankenhauses Berlin (ukb), für das ein eigener Haustarifvertrag gilt. Auch die bislang von dem Tarifvertrag ausgeschlossenen Berufsgenossenschaftlichen Kliniken Bergmannstrost Halle wurden nun in den Geltungsbereich des TV-Ärzte VBGK aufgenommen. Die Kleine Tarifkommission des MB hat dem Tarifabschluss am 16. November zugestimmt. © JF/aerzteblatt.de


Zur News Seite