. .

Erfahren Sie die aktuelle Neuigkeiten

Aktuelle News hier!


Rösler: Mediziner aus Osteuropa keine Lösung für Ärztemangel (29.12.2010)

Rösler verwies darauf, dass die zuständigen Bundesministerien eine Gesetzesvorlage zur Anerkennung ausländischer Approbationen und Staatsexamen auf den Weg gebracht hätten. Außerdem werde derzeit geprüft, dass die Zulassung für den Arztberuf nicht länger an die deutsche Staatsbürgerschaft gebunden sein solle.

Um den Ärztemangel, der vor allem im ländlichen Raum ein Problem darstellt, zu bekämpfen, setzt Rösler auf das von ihm geplante sogenannte Versorgungsgesetz. Dieses soll sicherstellen, das unter anderem die finanziellen Anreize für Ärzte verbessert werden sollen. "In unterversorgten Gebieten kommen die Ärzte heute sehr schnell an ihre Budgetgrenzen, wenn sie überdurchschnittlich viele Patienten aufnehmen und behandeln. Künftig sollen sie dafür nicht mehr bestraft werden", sagte Rösler.Spekulationen, wonach die Krankenkassen im Zuge der Gesundheitsreform ab 2011 durchgängig sogenannte Zusatzbeiträge von den Versicherten kassieren werden, wies Rösler zurück. Es werde "keinen durchschnittlichen Zusatzbeitrag geben, der alle Kassen gleichermaßen betrifft", versicherte der Minister.

dapd


Zur News Seite