. .

Erfahren Sie die aktuelle Neuigkeiten

Aktuelle News hier!


Drei neue Honorarärzte an der Main-Klinik (18.04.2009)

Seit vielen Jahren baut die Main-Klinik auf die Zusammenarbeit mit niedergelassenen Fachärzten.

Auf diese Weise sei es der kleinen landkreiseigenen Klinik möglich geworden, Leistungen in medizinischen Spezialgebieten anzubieten, die sonst nur in großen Krankenhäusern vorbehalten sind, sagt Geschäftsführer Dr. Alexander Schraml.

Ziel dabei sei es ursprünglich gewesen, die vier Operationssäle und übrigen Einrichtungen möglichst gut auszulasten und damit die Klinik wirtschaftlich lebensfähig zu erhalten.

Das Krankenhaus habe durch die Arbeit der Spezialisten seinen Einzugsbereich weit über die Grenzen der Region hinaus ausgedehnt, so Schraml, und genieße bei Patienten wie niedergelassenen Partnern einen guten Ruf.

Das bestätigten auch die neuen Honorarärzte. Klinikeinrichtung und Pflegepersonal seien hervorragend auf die Zusammenarbeit mit den verschiedenen externen Operateuren vorbereitet, so Urologe Jochen Schneider.

Unter anderem war dazu vor drei Jahren ein ambulantes Operationszentrum in Betrieb genommen worden, dass das Nebeneinander von ambulanter und stationärer Versorgung erleichtert.

Norbert Gerhard und Olaf Müller gehören der Kitzinger Praxis Nowak/Kraus an. Müllers Spezialgebiete sind die Knie-Endoprothetik, der Ersatz von Kreuzbändern. Gerhard befasst sich vorwiegend mit Schulteroperationen.

Eine Konkurrenz zwischen den bereits an der Main-Klinik arbeitenden Konsiliar- und Belegärzten und den neuen Partnern befürchtet Geschäftsführer Schraml nicht.

Einerseits ergänzen sie das bereits vorhandene Angebot, andererseits erschließen sie der Klinik zusätzlich Patienten.

Urologe Jochen Schneider strebt eine enge Zusammenarbeit mit seinen in Ochsenfurt und Kitzingen niedergelassenen Kollegen an, die bereits in der Main-Klinik tätig sind.

Gegenwärtig sind an der Main-Klinik neben 30 fest angestellten Medizinern zehn Beleg- und elf Konsiliarärzte tätig. Gespräch mit Ärzten anderer Fachrichtungen seien im Gange, so Schraml.


Zur News Seite